Vor dem Konzert bereits um 18:45 Uhr auf der Empore:

„Klangmajestät – Besuch bei der Königin“

Dr. W. Meinhold erläutert Aufbau und Klangfarben der Wildenbrucher Orgel anhand von Ausschnitten seiner Kompositionen "orgel-FARBEN-Wege" und "Hommage á Sebastien - zwei Metamorphosen" sowie 10 Improvisationen

"FESTLICHER BAROCK"
------
KONZERT BEI GEORG PH. TELEMANN
und der Klangpracht Frankreichs

Zu seinen Lebzeiten war er berühmter als Johann Sebastian Bach und doch zugleich mit ihm befreundet:
Georg Philipp Telemann (1681 - 1767).

Seine Musik war so beliebt, daß er damit reich werden konnte und ganz Hamburg mit seinen fünf mächtigen Hauptkirchen beeinflußte. Das versteht man sofort, hört man seine eleganten Choralvorspiele, Ouvertüren und Intermezzi.

Ein reizvolles Thema gepaart mit Pracht und Klangsinn der Pariser Orgelkunst von Dandrieu, Nivers, Rameau, Clerambault und Daquin wird sich der feinsinnige Georg Ph. Telemann mit seinen grazilen Fantasien und Tanzsätzen aus den Suiten dazugesellen.

So zu erleben an der Wildenbrucher Orgel in einer der schönsten Feldsteinkirchen von Potsdam-Mittelmark, in der Evang. Kirche zu Wildenbruch am Montag, dem 25. September 2017, um 19:30 Uhr.

An der Orgel: Dr. Wieland Meinhold, Universitätsorganist aus dem thüringischen Weimar.

Herzliche Einladung!

= Programm =

G. Ph. TELEMANN & Klangpracht aus FRANKREICH


Jean Francois Dandrieu 1684 - 1740
Magnificat-Offertoire in a-Moll und D-Dur

Georg Philipp Telemann 1681 – 1767 (250. Todestag)
Fantasie d-Moll Nr. 2 aus „Dreien Dutzend Clavier-Fantasien“

Francois Couperin 1668 – 1733
Prélude F-Dur

Georg Philipp Telemann
Choralvorspiele „Christus, der uns selig macht“ und "Christ lag in Todesbanden"

Louis Nicolas Clérambault 1676 – 1749
La Pièce sans titre

Georg Philipp Telemann
Choralvorspiele "Allein Gott in der Höh' sei Ehr" und "Vater unser im Himmelreich"

Guillaume-Gabriel Nivers 1632 – 1714
Prélude et Fugue in a

Georg Philipp Telemann
aus der Ouvertüre Nr. V Es-Dur für Orgel (Lento - Soave e scherzando)

Jean Philipp Rameau 1683 – 1764
Gavotte avec Doubles 1, 2 et 3

Georg Philipp Telemann
Fantasie g-Moll Nr. 8 aus „Dreien Dutzend Clavier-Fantasien“

Louis-Claude Daquin 1694 - 1772
Noël etrangér für Orgel


an der Orgel + Moderation:
Dr. Wieland Meinhold
(Thür. Universitätsorganist Weimar)